So schmeckt Kindern Obst und Gemüse!

So schmeckt Kindern Obst und Gemüse!

Kennt ihr das? Auf Kindergeburtstagen fallen die Kleinen über die Teller mit den Gummibärchen her als gäbe es kein Morgen, während die gut gemeinten Schälchen mit den Karotten-, Paprika und Gurken-Stückchen keines Blickes gewürdigt werden. Wie aber kriegt man Kinder dazu, Obst und Gemüse zu essen und zu genießen? Wir haben ein paar kleine Tricks und Kniffe, wie die Kids doch noch an die notwendige Portion Vitamine und Mineralstoffe kommen.

 

 

Kinder sind neugierig: Nehmt sie mit zum Einkaufen und lasst sie die große Vielfalt an Obst- und Gemüsesorten entdecken. Wenn sie sich dann selber noch Früchte aussuchen dürfen, umso besser. Die können dann zuhause gemeinsam gewaschen, geschnitten und probiert werden. Am besten natürlich dann, wenn die Kleinen richtig hungrig sind.

Selbermachen: Bindet euren Lieblingen eine Schürze um und kocht mit ihnen zusammen! Von Gemüsesuppe über Ratatouille bis Risotto ist alles drin. Denn, was die Kids selber zubereitet haben, schmeckt ihnen bestimmt gleich doppelt so gut. Also ran an die Töpfe!

Gemüse aus dem Backofen: Wie wäre es da mit selbst gemachten Pommes? Einfach Kartoffeln in kleine Spalten schneiden mit Öl, Salz und Kräutern mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und etwa 20 bis 30 Minuten backen.
Gemüse aus dem Backofen schmeckt häufig milder mit einer leicht süßlichen Note und kommt dem kindlichen Geschmack entgegen.
Gemüse heimlich untermogeln: Wie das geht? Ganz einfach. Ihr könnt z.B. in die geliebte Tomatensauce einfach ein paar gewürfelte Paprika- und Karottenstückchen mit hineingeben. Das rundet den Geschmack frisch ab.
Für kleine Kinder bietet sich an, in den Kartoffelbrei einfach ein paar Erbsen oder Karottten, vielleicht auch ein bisschen Kürbis oder Blumenkohl dazu pürieren.
Pizza deluxe: Wenn ihr den Boden nicht aus Weißmehl, sondern aus Vollkornmehl macht und ihn mit reichlich frischem Gemüse belegt, wird selbst aus der Pizza eine gesunde Mahlzeit.
Kinder lieben Eis: Einfach hochwertige Fruchtsäfte, Smoothies oder püriertes Obst in Eisförmchen füllen und dann gefrieren lassen. Wenige Stunden später können die Kinder gesunde Vitamine schlecken.
Kreativ sein: Mit Gemüsebeilagen lassen sich fantasievolle Figuren, Gesichter oder kunstvolle Muster legen. Da wird die Beilage für Kids doch gleich viel interessanter.
So müsste es doch mit der Vitamin-Versorgung klappen! Viel Spaß beim Ausprobieren und vor allem guten Appetit!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.