Wieviel Fleisch, Wurst, Fisch und Eier braucht ein Kind ?

Wieviel Fleisch, Wurst, Fisch und Eier braucht ein Kind ?

Hier ist der dritte Teil unserer Artikelreihe zur gesunden Ernährung von Kindern und Jugendlichen:

Fleisch, Wurst, Fisch und Eier

Fleisch, Wurst und Eier gehören fest auf den Speiseplan der Kinder, denn sie liefern wertvolles Eiweiß, Eisen, Zink und B-Vitamine. Sie enthalten jedoch auch reichlich Fett und Cholesterin. Deshalb sollten sie nur in Maßen auf den Tisch kommen. Zudem sollten Eltern auch hier öfter die fettärmere Varianten bevorzugen. Fisch sollte regelmäßig einmal pro Woche im Speiseplan auftauchen, denn er ist der beste Lieferant für Jod und essentielle Fettsäuren.

Fette und Öle

Fettsäuren sind lebenswichtig. Es reichen jedoch moderate Mengen aus, um den täglichen Bedarf von Kindern zu decken. Sie sollten möglichst in Form pflanzlicher Öle, wie Raps-, Soja-, Walnuss- und Olivenöl, gereicht werden. Diese enthalten reichlich gesunde, ungesättigte Fettsäuren. Zurückhaltung ist dagegen bei tierischen Fetten besonders bei frittierten und sahnehaltigen Speisen geboten. Das bedeutet aber nicht, dass normalgewichtige Kinder auf Diät gesetzt werden sollen.

Getränke

Es ist ja allgemein bekannt, dass Mineralwasser und ungesüßte Früchte- oder Kräutertees die idealen Durstlöscher sind. Für Kinder, die überhaupt kein Wasser mögen, bieten Saftschorlen – idealerweise aus einem Teil Saft und drei Teilen Wasser gemischt – eine gesunde Alternative zu Limonade & Co.. Purer Fruchtnektar, Säfte und Limonaden enthalten zu viel Zucker und sollten daher wie die süßen »Extras« behandelt werden. Das gleiche gilt für Milch und Kakao (hoher Nährstoff- und Kaloriengehalt). Wobei Milch aber als »Lebensmittel« aufgrund des hohen Kalziumgehaltes ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung sein sollte.

Im nächsten Teil gibt es Tipps, wie sich die Gewohnheitsfalle umgehen lässt und wie man den lieben Kleinen gesunde Ernährung schmackhaft machen kann.