Meer gibt´s hier: Nudeln von Rolf Straubinger

Meer gibt´s hier: Nudeln von Rolf Straubinger

Jetzt einmal kurz die Augen schließen und sich einen Tag im Süden vorstellen. Es duftet nach Meer und Salz und Sonne und Frische. Und dieses Nudelgericht ist wie ein Spaziergang am Meer. „Das Beste vom Land und aus dem Meer soll hier eine mediterrane Liaison eingehen,“ schwärmt Rolf Straubinger. Wir finden – Recht hat er.

Man nehme allein die Tomaten. Sonnenverwöhnt und voller Aroma kommen sie aus unsere Geschmacks-Oase El Hamma in Tunesien. Dort bekommen sie nicht nur viel mehr Sonne ab als in Europa, sondern genießen auch das mineralstoffhaltige Wasser einer 60 Grad warmen Thermalquelle. In den Händen von Rolf Straubinger wird daraus ein Fest.

Für 4 Personen

Spaghetti mit San Lucar Pralinen-Tomaten, Hokkaido Kürbis und  Wildwasser-Gambas

Zutaten:

500 g Spaghetti
20 St. Wildwasser-Gambas (ohne Schale, Schmetterlingsschnitt, ohne Darm)
2 Knoblauchzehen
Olivenöl zum Braten
80 g rote Zwiebel in Schiffen geschnitten
180 g Hokkaidokürbis, ohne Schale
Thymian, Pfeffer, Salz
5 g frisch geriebener Ingwer, ohne Schale
1 kleine Chillischote, halbiert, ohne Keimling
15 g Zucker
300 ml Tomatensugo (passierte italienische Tomaten – fein gemixt)

Affilakresse oder Petersilie
1 SanLucar Zitrone
24 SanLucar Pralinen-Tomaten blanchiert (für die schnelle Küche: nur halbiert mit Haut)

Zubereitung:

Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Gambas mit zwei halbierten Knoblauchzehen und Thymian heiß und glasig anbraten. Thymianzweig ohne Stil, fein gehakt herausnehmen und separat warm stellen (z.B. Tellerwärmer). In der Pfanne die Zwiebel glasig dünsten, den restlichen Knoblauch dazu geben, den in Rauten geschnittenen Kürbis, Ingwer, Chilli und Zucker weiter 1 Min. glasieren.

Den Tomatensugo und 100 ml Spaghetti-Kochwasser dazu geben, dann die Spaghetti direkt aus dem Topf in die Pfanne geben und durchschwenken. Die Tomaten dazugeben, kurz und schnell erwärmen. Die Pasta mit 100 ml Spaghetti-Kochwasser dem Gemüse und SanLucar Tomaten auf vier Teller verteilen oder eine große Platte in die Mitte des Tisches 24 SanLucar Pralinen-Tomaten „to share“ anrichten. Gambas verteilen und mit Kresse/Petersilie garnieren. Gambas je nach Geschmack mit Zitrone beträufeln.

Tipp von Rolf Straubinger: Pasta mit Gambas ohne Parmesan genießen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.