Sport macht Schule in Ecuador

Sport macht Schule in Ecuador

Vor zwei Jahren haben wir unsere d.r.e.a.m.s. Sportschule in Puebloviejo im Küstentiefland von Ecuador eröffnet. Gestartet sind wir ganz klassisch mit Fußball. Mittlerweile besuchen 262 Kinder im Alter von 4 bis 16 Jahren unsere Sportschule und die kicken nicht nur Fußball. Drei weitere Sportarten sind hinzugekommen: Die kleinen Athleten machen Judo, spielen Basektball oder steigen zum Boxen in den Ring. Wenn das kein Grund zum Feiern ist? Im Mai haben wir daher auf dem Sportplatz in Puebloviejo ein großes Fest gefeiert. Die Kinder stellten gemeinsam mit ihren Trainern vor großem Publikum ihre Sportarten vor. Wir können uns gut vorstellen, dass bald noch mehr Kinder in der d.r.e.a.m.s. Sportschule trainieren werden.

Wichtig war uns von Anfang an, dass die Kinder mit viel Spaß ihren Sport machen und sie dabei Werte wie Teamgeist, Fairplay und Verantwortung erfahren. Darüber hinaus vermitteln wir ihnen, wie wichtig eine gesunde Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst ist und wie wichtig es ist, achtsam und nachhaltig mit der Natur umzugehen. Hierzu gibt es immer wieder Workshops und Seminare angeleitet von Experten.

So sprachen z.B. im Mai der Arzt Dr. Rocio Macias und die Ernährungsberaterin Diana Icaza von unserer Farm Hacienda Magdalena über das Thema: „Gesunde Ernährung für Sportler.“

Wir sind voller Tatendrang und hoffen, dass unsere d.r.e.a.m.s. Sportschule weiter wächst und gedeiht. Denn am schönsten ist es doch, wenn für viele Träume wahr werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.