Die Süße des Sommers

Die Süße des Sommers

Früh am Morgen, wenn die Sonne noch ganz flach steht, geht Meisteranbauer Vito Giuliano in seine Weinberge bei Bari. Vorsichtig pflückt er sich eine Traube und schmeckt die ganze Süße des Sommers. Nun weiß er: Jetzt ist Zeit, die Früchte seiner Arbeit zu einzufahren.

Monatelang hat er seine Reben liebevoll gehegt und gepflegt, Triebe beschnitten, damit genügend Licht an die Trauben kommt. Er hat sie ausreichend mit ganz salzarmem Wasser bewässert, damit die Früchte nicht nur süß, sondern auch herrlich saftig und aromatisch werden. Er hat Nützlinge aufs Feld gebracht, um Schädlingen den Garaus zu machen. Und die Süße? „Die kommt von der süditalienischen Sonne!“, lacht Vito Giuliani. Damit die Trauben auch so frisch wie gerade gepflückt bei euch zu Hause ankommen, werden sie gleich nach der Ernte behutsam in umweltfreundliche Naturtüten gelegt. Darin sind die Trauben gut belüftet und gut geschützt – damit ihr die Süße des Sommers schmecken könnt

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.