So macht ihr euer Immunsystem fit

So macht ihr euer Immunsystem fit

Tag für Tag sind wir von Bakterien, Viren und Pilzen umgeben. Damit wir aber nicht andauernd krank werden, hat unser Körper ein Abwehrsystem, sozusagen eine Festung gegen diese mikroskopisch kleinen Krankmacher – unser Immunsystem.

Das Immunsystem ist ein kompliziertes und komplexes Netzwerk aus Organen, Zelltypen und Molekülen. Je stärker dieses Netzwerk ist und je besser es zusammenarbeitet, desto weniger anfällig sind wir für Krankheiten und desto schneller werden wir im Falle einer Infektion mit den Erregern fertig.

Wir haben für euch einige Tipps, wie man das körpereigene Bollwerk gegen die Krankheitserreger richtig fit macht. Und dazu gehört auch eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse.

Eine Empfehlung schon mal vorweg: Immer schön quer durch den Garten essen. Denn je vielseitiger ihr euch ernährt, desto größer ist die Bandbreite an Vitaminen und Spurenelementen, die ihr aufnehmt. Euer Immunsystem freut sich zum Beispiel über Spurenelemente wie Zink, Eisen, Kupfer, Selen und Magnesium.

Diese Mineralstoffe sind z.B. in Blattsalaten, grünes Blattgemüse (Mangold, Spinat, Pak Choi, Kohlarten), Nüssen (Paranüsse und Cashew-Nüsse), Fenchel, Karotten, Tomaten, Kartoffeln, Hülsenfrüchten und Kohlrabi enthalten.

Außerdem lieben eure körpereigenen Abwehrkräfte Vitamine, vor allem Vitamin A, B, C und E. Diese stecken in Karotten, Kaki, Aprikosen, Feldsalat, Grünkohl, Kiwis, Petersilie, Johannisbeeren, Himbeeren, roter Paprika, Zitrusfrüchten, Brokkoli, Ananas, Äpfeln und Walnüssen.  Wie ihr seht, steckt wohl in fast jeder Frucht, Knolle oder Nuss etwas Wertvolles für euren Körper. Wenn ihr euch also ganz abwechlsungsreich mit frisch zubereitetem Obst und Gemüse versorgt, können euch Viren, Bakterien und Co. nicht mehr viel anhaben. Und zum Schluss noch ein Outdoor-Tipp: Gönnt euch möglichst viele Spaziergänge an der frischen Luft. So bildet euer Körper Vitamin D und eure Atemwege werden gut befeuchtet und durchlüftet.

Toller Nebeneffekt: Der Kopf wird beim Laufen frei, ihr entspannt und seid prima erholt. Denn: Stress ist ja auch gar nicht gut fürs Immunsystem.
In diesem Sinne: Kommt gesund und gelassen durch die Viren-Zeit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.